Rezension - Landolf Scherzer: Der GrenzgÀnger
Buchempfehlung

Der GrenzgÀnger

Weiter geht es mit den Rezensionen auf dem Blog Wandergans. Neben den GastbeitrĂ€gen von Meyerchen und kommenden Abenteuern stelle ich euch heute eines meiner Highlights aus dem Bereich Reisereportage vor: „Der GrenzgĂ€nger“ von Landolf Scherzer.

Um was geht es im Buch?

Landolf Scherzer, seines Zeichens Autor und Verfasser von Reportagen, begibt sich auf eine Wanderung entlang der innerdeutschen ThĂŒringer Grenze – dem grĂŒnen Band. Sein Weg fĂŒhrt ihn von GrĂ€fenthal (ThĂŒringen) bis nach Philippsthal (Hessen). Er besucht StĂ€dte und Dörfer entlang des grĂŒnen Bandes zwischen ThĂŒringen, Bayern und Hessen, welches vor ĂŒber 30 Jahren die streng bewachte innerdeutsche Grenze war.

Er erzĂ€hlt die Geschichten der Menschen, die schon hier wohnten, als das Land noch vereint war, als es geteilt wurde nur, um dann 1990 offiziell wieder vereint zu werden. Scherzer schreibt von den Menschen, die mit ihrer Heimat verbunden sind. Ob sie voller Motivation, Aufbruchstimmung oder Vorurteile sind – Scherzer spricht mit allen, die ihm begegnen und ihm von ihrem Leben berichten wollen. Von den Dingen, die sich verĂ€nderten, die sie sich wĂŒnschten und die sich nie verĂ€ndert haben.

Empfehlung

Die Reportage entstand zwischen den Jahren 2005 und 2006 – es ist also nicht mehr ganz so neu. Dennoch verdeutlicht es, damals rund 15 Jahre nach der Deutschen Einheit, dass nicht alle WĂŒnsche in ErfĂŒllung gingen, die sich die Menschen erhofften. Sowohl auf der ostdeutschen als auch auf der westdeutschen Seite.

An Scherzer hervorzuheben sind vor allem die Geschichten, die er darstellt. Es geht weniger um die Wanderung an sich als um die Geschichten der Menschen. Erst die Begegnungen mit ihnen macht diese Reportage so lebendig.

Scherzer wanderte schon in den 1970er Jahren durch SĂŒdthĂŒringen. Damals erschien sein Buch „SĂŒdthĂŒringer Panorama“ im Greifenverlag von Rudolstadt. Auch hier kristallisierten sich die Geschichten der Menschen heraus und gelangten ganz vorsichtig in den Fokus des WanderfĂŒhrers, der eigentlich und vorrangig die Errungenschaften der ThĂŒringer DDR beschreiben sollte.

Der GrenzgĂ€nger ist also nicht nur ein Reisebericht, sondern allem voran ist das Buch eine Reportage ĂŒber das vereinte Deutschland an der ThĂŒringer Grenze zu Bayern, Hessen und Niedersachsen. Im Verlag Freies Wort, heute die Zeitung inSĂŒdthĂŒringen, wurde parallel noch ein Bildband zu Scherzer Reise veröffentlicht. Dieses bekommst du aber nur noch antiquarisch.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.